Malte Schuchmann

Malte Schuchmann

Tag 15 | Das wars!

Zwei großartige Wochen liegen nun hinter uns! Gefüllt haben wir diese mit rund 90 vorbereiteten Programmpunkten, 17 Andachten, 3900 zubereiteten Mahlzeiten und vor allem mit viel Spaß!
Jetzt heißt es erstmal für alle Pause machen – entschleunigen, runterkommen und sich an die tollen Moment erinnern.

Wie jedes Jahr mussten wir mit Problemen jeglicher Art kämpfen – Material für einen Programmpunkt ist nicht da wo es sein sollte, das Wetter spielt nicht so mit wie wir uns das vorstellen (dieses Jahr war es aber eher zur warm als zu kalt), bei Teilnehmern müssen Zecken entfernt werden… ich könnte ewig weiterschreiben. Aber für jedes Problem gibt es eine Lösung – und wir haben sie immer gefunden. Das liegt natürlich an unserem Mitarbeiter-Team und das war dieses Jahr herausragend!

Etliche Stunden, Tage und Wochenenden Vorbereitung liegen hinter uns – und das alles neben dem Job, dem Studium oder dem Abistress – nur um dann völlig übermüdet den Teilnehmern eine geile Freizeit zu ermöglichen. Nichts gibt uns mehr als glückliche Teilnehmer nach einem Programmpunkt oder die ein oder andere Träne bei der letzten Abendandacht – Gänsehaut.

Danke an unsere #Möglichmacher!
Danke an die Lagerleiter Leonie Funda (FH), Marius Vierhuff (FH) und Leonard Wichmann-Baumgart (ZH2)!

Danke an die Hüttenmamas und Papas aus dem FH:
Jana Wyte, Jule Kürten, Johanna Oberdellmann, Josephine Niederheide, Lukas Reusch, Joe Riedel und Jason Miß!

Danke an die Hüttenmamas und Papas aus dem ZH2:
Anna Sponagel-Becker, Nadine Wolf, Lina Güntner, Kyra Trabant, Linn Oberdellmann, Fabio Niehus Marvin Kern, Lars Werthmann und Felix Beermann!

Danke an die Gesamtleitung:
Julien Middelmann!

Danke an das Supportteam:
Malte Schuchmann und Moritz Vierhuff!

Danke an das Waldheimteam (stellvertretend):
Sebastian Pesch, Kuddel und Regina!

Und natürlich Danke an alle Teilnehmer, ihr wart die besten!


Ab heute Abend findet ihr auf unserem Instagram und Facebookprofil die schönsten Bilder vom Brahmsee!

Tag 14 | Wie die Zeit vergeht!

Tag 14 starteten wir ausnahmsweise mal ohne Morgenandacht – um 10 Uhr ging es dann aber schon mit dem Aufräumen los: Hütten fegen, Deko verstauen, Taschen packen, Müll einsammeln und und und. Es gab viel zu tun aber wir konnten es uns nicht nehmen lassen Mittags nochmal das Wetter zu genießen und am See etwas zu entspannen.

Teilnehmer aus dem FH hatten für die Mittagspause noch etwas ganz besonderes für uns Mitarbeiter geplant: Den berühmten „Kuppelabend“ – diesmal standen wir aber auf der anderen Seite. In verschiedenen Disziplinen wurde versucht das perfekte Mitarbeiter-Pärchen zu finden! Das war für uns mal eine ganz neue Erfahrung!

Pünktlich zum Abendessen war dann alles, bis auf Kleinigkeiten, erledigt. Weiter ging es dann nach dem Abendessen mit einer Andacht zum Thema Zusammenhalt – vorbereitet wurde das ganze von unserem Jugendreferenten Julien.

Direkt im Anschluss ging es dann in den Lagern weiter mit den Lager-Abschlussabenden.
Das ZH2 löste zuerst die Lagerstory auf und hat den den Abend beim Lagerfeuer am See ausklingen lassen.
Das FH machte sich sofort auf zur kleinen Feuerstelle und hat die vergangenen 14 Tage revoir passieren lassen. Dazu gab es natürlich Stockbrot!

Das ZH2 beendete den Abend dann mit einer Andacht im Haus der Stille!

Tag 10 | Sommer, Sonne, Shoppen

Heute starteten wir den Tag außnahmsweise ohne Morgenandacht, denn heute ging es auf nach Neumünster! Gegen halb 10 wurden beide Lager von jeweils einem Bus abgeholt und auf direktem Wege nach Neumünster gebracht. Dort hatten alle Teilnehmer Zeit zum shoppen, essen und Sonne genießen. Auch das ein oder andere Eis wurde gegessen – bei über 30°C brauchten wir auch eine Abkühlung! –
Um kurz nach 16 Uhr ging es dann wieder zurück zum Waldheim.

Nach dem Abendessen ging es dann in beiden Lagern getrennt weiter. Das FH verbrachte den Abend an der „Großen Feuerstelle“ bei Stockbrot und Gitarrenmusik.
Im ZH2 wurde der Abend mit etwas mehr Action gefüllt – beim traditionellen Angeberspiel mussten die Hütten in Teams gegeneinander antreten. In verschiedenen Disziplinen aus den Bereichen Wissen und Sport wurde alles gegeben!

Danach ging es für alle ins Bett, doch nach kurzer Zeit wurden die Teilnehmer wieder geweckt – es war Zeit für „Lichterdom“ auf dem Bundeswehrgelände! Wieder wurde Hüttenweise gespielt – Teilnehmer gegen Mitarbeiter – Licht gegen Dunkelheit.
Ziel war es, wie immer, in die Knicklichterkreise der Mitarbeiter zu gelangen – natürlich ohne durch einen Mitarbeiter angeleuchtet zu werden. Wer entdeckt wurde musste sich erneut anschleichen und sein Glück versuchen. Nach einer Stunde Spielzeit war dann auch schon alles wieder vorbei.

Der Tag endete dann gegen 1 Uhr Nachts mit vielen erschöpften, aber gut gelaunten Gesichtern.

Termin Nachtreffen 2017

Liebe Brahmsee-Teilnehmer,
am Dienstag, den 5. September 2017, ist das Brahmsee-Nachtreffen! Los geht es um 19 Uhr!
Weitere Infos folgen in den nächsten Tagen hier!

Wir freuen uns auf euch!

Tag 14 | Abschied nehmen

Der letzte Tag am Brahmsee war natürlich größtenteils von Aufräumaktionen gefüllt. Doch in Form des ‚Chaosspiels‘ macht das ganze ja fast schon wieder Spaß!
Zum Abschluss gab es die sonst morgendlich stattfindende Andacht am Abend und wir besannen uns nochmal gemeinsam, welche Erinnerungen/Gedanken/Gefühle wir gerne mitnehmen möchten und welche wir dalassen wollen, um sie nicht weiter mit uns zu schleppen.
Danach ging es zurück in die Lager und der interne Abschlussabend fand an der großen und der kleinen Feuerstelle statt, wo Lieder gesungen, Stockbrot gegessen und Marshmallows geschmort wurden. Am nächsten Morgen mussten die Koffer schon um 7.30Uhr fertig vor der Hütte stehen, d.h. der Tag fing noch etwas früher an als sonst schon. Die Übergabe hat dann gut geklappt und auf dem Sportplatz gab es noch einen kurzen gemeinsamen Abschied und den Segen, zu dem sogar das Küchenpersonal des Waldheims dazu kam. Ein runder Abschluss für eine gut gelungene Freizeit!

 

Zudem möchten wir an dieser Stelle noch Leonie Funda und Marius Vierhuff für die tollen Texte und Bilder danken!
Ein Danke geht auch an das gesamte Team des Waldheim am Brahmsee, wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Tag 13 | Abschlussabend

Der Freitag ging viel zu schnell vorbei! Der Programmstart verspätete sich etwas, da während der Andacht am Morgen die berühmte ‚Brahmsee-Taufe‘ durchgeführt wurde. So spät wurden unsere Erstis wohl selten getauft und die Kinder fragten Tage vorher schon, wann die Taufe denn endlich stattfinden würde! Als wir statt zum Andachtsstein zur großen Badestelle liefen, wussten die Brahmseehasen direkt Bescheid und alle sangen etwas unruhiger als sonst die Andachtslieder, bevor endlich alle ‚Neuen eingefangen werden durften und es ab in den See ging.
Anschließend begannen ZH2 und FH mit Aufräumen und Hüttenfrei, um dann nachmittags mit voller Kraft in die Vorbereitungen für den Abschlussabend zu steigen. Verschiedenste Sketches, Tänze und Performances kamen dabei raus und die besten von ihnen wurden lagerweise vorgeführt. In erster Linie fand der Abend aber auch für die Kinder statt, die sich wie zu Hause von YouTube berieseln lassen konnten, nur eben live statt vor dem Bildschirm und anmoderiert von „BrahmTube“. Vor allem die Mitarbeiter standen also auf der Bühne und bespaßten das Publikum. Ein gemeinsames Gute-Nacht-Kameraden beendete wie jeden Abend das Programm.

Tag 12 | Müllsackspiel und Weihnachtsdisco

Die letzten Tage stehen vor der Tür und der Donnerstag wird wohl der letzte Tag gewesen sein, zu dem sich noch keine Abschiedsstimmung einschlich. Das ZH2 startete sportlich in den Tag mit wahlweise Yoga oder Wasserbombenrugby. Die Ferienhäuser hingegen hatten die letzte Kurseinheit, in der wieder fleißig gekocht, Kanu gefahren, gefilmt oder getanzt wurde. Am Nachmittag war die Devise lange Kleidung und Mückenschutz, da es für das berühmte Müllsackspiel auf das Bundeswehrgelände ging. Geschwitzt und voller Äste, Kratzer und hoffentlich keinen Zecken ging es unter die Dusche, damit alle wohlriechend zur Disko konnte, die unter dem Thema ‚Weihnachten‘ stattfand.

Tag 11 | Kurse

Nach dem Frühstück und der morgendlichen Andacht, startete das ZH2 mit Capture The Flag in den Tag, am Nachmittag konnten sich die Teilnehmer am See entspannen oder schwimmen gehen. Währenddessen hatte das FH seine vorletzte Kurseinheit. Am Abend hatte dann das ZH2 seine letzte Kurseinheit.

Tag 10 | Der Ausflug nach Kiel

Ein Tag am Meer… und zwar an der schönen Ostsee! Am Dienstag ging es endlich auf den heiß begehrten Tagesausflug nach Kiel. Das ‚kleine Lager‘ (FH) fuhr auf dem Hinweg bis nach Laboe und genoss 2 Stunden lang im leicht bewölkten Sonnenschein das Meer und den Strand. Ein U-Boot gab es auch zu besichtigen, durch das leider ein Großteil der Kinder unerlaubter Weise schnell durchgerannt ist und deswegen auch kein zweites Mal eingelassen wurde. Lias und die Betreuer hatten dafür umso mehr Zeit und Spaß daran, alles in Ruhe zu erkunden. Auf der Fähre ging es dann von Laboe nach Kiel, wo das ‚große Lager‘ (ZH2) schon die ersten Stunden mit Shoppen und Fastfoodfuttern verbracht hatte. Zum Abendbrot ging es dann zurück in die vorübergehende Heimat, unser Waldheim. Das ZH2 verbrachte dann den Abend ganz urban mit einer ‚Let’s Play‘-Show, in der sich die Kinder statt eines Spielfilms ein Minecraft-Spiel anschauten. Im FH gab es dagegen eine ‚Best Buddies‘-Version (Beste Kumpel) des traditionellen Kuppelabends, bei der pärchenweise um den 1.Platz gekämpft wurde.